Entwicklung

Alfred Zeller (*1872), der Neffe von Samuel Zeller, übernahm im Jahre 1894 die äussere Verwaltung. Er verkündigte aiuch das Wort Gottes innerhalb und ausserhalb des Bibelheims. Nachdem Samuel Zeller im Jahre 1910 einen Schlaganfall erlitten hatte wurde Alfred Zeller von seinem Onkel als Nachfolger eingesetzt. Er war der erste verheiratete Mitarbeiter des Werkes.

Nach dem Tod von Alfred Zeller begann eine Umbruchzeit. Ende der fünfziger Jahre und anfangs der sechziger Jahre wurden weitere Gebäude um die Kapelle gebaut. 1976 wird das Altersheim Emmaus eingeweiht. Die ursprünglichen Gebäude im unteren Ortsteil wurden verkauft.

Der Kapellenhügel mit den Nebengebäuden, die in den 60er Jahren erstellt worden sind.

alte Bilder

Protrait von Alfred Zeller