Samuel Zeller

Samuel Zeller (* 9. 4.1834 in Beuggen, D) trat am 28.11.1860 als Gehilfe in die Arbeit in Männedorf ein. Er war im Jahre 1857 zum ersten Mal nach Männedorf gekommen, krank an Leib und Seele, und hatte hier die Wunderhilfe Gottes an seinem Herzen und dann auch an seinem Körper erfahren. Unter seiner Leitung wuchs das Werk weiter. Es musste u. a. eine zweckmässige Unterkunft für Gemüts- und Geisteskranke eingerichtet und der Gebetssaal erweitert werden. Über das Leben von Samuel Zeller ist im Bibelheim ein Buch zu CHF 7.80 erhältlich, ebenso ein kleines Andachtsbuch mit Betrachtungen über das Leben Josephs. Buchtitel: "Trost unter dem Wort".

Leitsätze

Der Dienst der Handauflegung mit Gebet hat unser Haus von Anfang an am meisten geprägt. Das Wort Gottes stand im Mittelpunkt. Es blieb dem Herrn überlassen, was er tun will. Man wollte damit weder prahlen noch einen Zwang ausüben.

Es ging um das Bekenntnis:«Des Herrn Wort ist wahrhaftig, und was Er zusagt, das hält Er gewiss.»

Und heute

Das Bibelheim ist ein offenes Haus für alle Menschen. Wir erfahren, dass Verkündigung, Seelsorge und Gebet vielen gut tun und sie aufrichten. Es ist uns auch möglich, in sozialer Verantwortung einige besondere Arbeitsplätze und Wohnungen bereitzustellen.

alte Bilder

Portraits von Samuel Zeller